Dieses Mal ging es nicht zu einem Lost Place. Auch wenn das Gebäude einsam vor mir lag. Das ist das Schicksal von Schulen. An den Wochenenden und in den Ferien wirken sie verlassen. Aber langsam kam quirliges Leben in die einsame Aula. Der Münchner Bach Chor hatte heute seinen Probetag. Ich durfte ihn dabei begleiten. An diesem frühen Samstagmorgen füllte sich langsam die Schulaula, mit den Sänger und Sängerinnen. Auch das Orchester kam dazu.

Als ich damals gefragt wurde, ob ich Aufnahmen von den Proben des Münchner Bach Chor machen könnte, musste ich nicht lange überlegen. Ich wollte! Das ließ ich mir natürlich nicht entgehen. Wann bekommt man schon die Gelegenheit bei den Proben eines großen Chores dabei sein zu dürfen?

Probe beim Bach Chor

Zu Beginn der Chorprobe hatte ich mich erst abseits, auf einen Stuhl, gesetzt. Dort lauschte ich erst den Sängern und Musikern. Als ich das Gefühl bekam, dass die Künstler mich nicht mehr wahrnahmen und nur noch im Einklang mit ihrer Musik waren, habe ich meine Kamera geschnappt. Nun konnte ich die Chorprobe in Szene setzen. Es war herrlich entspannt. Die Frauen und Männer sangen, das Bach Orchester spielte, beachteten mich gar nicht und ich konnte Momente aufnehmen, in denen jeder frei aussah. Zwischendurch blinzelte der ein oder andere zu mir herüber und schenkte mir ein kleines Lächeln. Die Künstler waren so in ihrer Arbeit vertieft, dass ich auch tolle Nahaufnahmen machen konnte, ohne, dass sie sich von mir gestört fühlten.

Schaut selbst…